Grußwort

Die Gemeinden Aichelberg, Bad Boll, Dürnau, Gammelshausen, Hattenhofen und Zell u. A. haben sich 1970 freiwillig zum Gemeindeverwaltungsverband Raum Bad Boll zusammengeschlossen und diesem Verband zahlreiche Aufgaben übertragen.

Für die Einwohner steht diese Verwaltung nicht so im Focus wie die örtlichen Rathäuser, trotzdem werden in der Verbandsverwaltung wichtige, vor allem finanzielle Aufgaben erledigt.

Am deutlichsten wird die Existenz des Gemeindeverwaltungsverbandes von der Bevölkerung wahrgenommen, indem sie von dort ihre Steuer- Gebühren- und Abgabenbescheide erhält. Der Verband erledigt zentral für sämtliche Verbandsgemeinden u. a. die Haushalts- Kassen- und Rechnungsgeschäfte. Hinzu kommt die Gehaltsabrechnung aller Beschäftigten der einzelnen Mitgliedsgemeinden.

Darüber hinaus bereitet das Verbandsbauamt Planung und Ausschreibung von Tiefbauprojekten vor und übernimmt deren Bauleitung.

Eine gemeinsame Flächennutzungsplanung regelt die übergeordneten baulichen Möglichkeiten im Verbandsbereich.

Außerdem ist der Gemeindeverwaltungsverband Herausgeber eines gemeinsamen Mitteilungsblattes und Träger der Volkshochschule Raum Bad Boll/Voralb.

Der Gemeindeverwaltungsverband wird geleitet vom jeweiligen Verbandsvorsitzenden, dem ein Verwaltungsrat, bestehend aus den sechs Bürgermeistern der Verbandsgemeinden und ein Geschäftsführer zur Seite stehen. Die Verbandsversammlung als oberstes Beschlussgremium besteht aus den sechs Bürgermeistern und jeweils zwei weiteren Gemeinderatsvertretern.

Der Gemeindeverwaltungsverband Raum Bad Boll hat den Mitgliedsgemeinden die Selbständigkeit erhalten und stellt heute für die sechs Verbandsgemeinden und rund 16.000 Einwohner eine leistungsfähige und qualifizierte Verwaltung dar.